Minimalprodukt

Entwicklungsphasen Minimalprodukt

Was ist das Minimalprodukt?

Das Minimalprodukt wird dem Nutzer mit einem minimalen Funktionsumfang zur Verfügung gestellt. Dieser ausgewählte Funktionsumfang muss einen Mehrwert für den Nutzer darstellen. Es handelt sich also um die frühest mögliche Veröffentlichung des Produkts, sprich Ihres Online-Services. Minimalprodukte werden oft auf eine bestimmte Nutzergruppe ausgerichtet, beispielsweise die der "Angestellten". Eine erste Definition des Minimalprodukts erfolgt bereits in der Verprobung.

Meilenstein

Zur Erreichung des Meilensteins und Veröffentlichung des Minimalprodukts sollte der Online-Service die entsprechende Reife haben. Dafür sind folgende Kriterien entscheidend:

  • Der Funktionsumfang des Services muss eine sinnvolle Nutzerreise ermöglichen (z. B. um einen Antrag abzusenden).
  • Der Service sollte betreibbar sein, also die Anforderungen Ihres Betriebs erfüllen.
  • Mit dem Service sollten Analyse-Werkzeuge eingesetzt werden können, um wichtige Daten über das Nutzungverhalten zu erfassen.
  • Die Qualitätssicherung muss funktionale und nicht-funktionale Anforderungen hinreichend geprüft haben.

Die Inbetriebnahme wird mit diesem Meilenstein bereits vollzogen. Es empfiehlt sich, dass die Verantwortung für den Betrieb des Services weiterhin im Entwicklungs-Team liegt. Damit kann das Team schnell betriebliche Fehler entdecken und beheben. Dazu benötigt es Zugriff auf die Betriebsumgebung, wodurch es, wenn möglich, die betrieblichen Werkzeuge ergänzen und feinjustieren kann (siehe auch DevOps). Die formelle Übergabe des Services an den Betrieb erfolgt in einem solchen Fall erst mit dem Meilenstein Bereitstellung.